Dezember 29th, 2008

[Karina] Kaikura

Kaikura – die Stadt der Wale und Delphine. Hier hatten wir eigentlich eine Waltour geplant, wollten wir doch endlich mal Wale in freier Natur sehen, doch 140 NZ$ für das, dass der Wal nur unter Wasser bleibt und man mit viel Glück vielleicht ne Schwanzflosse sieht, war dann doch eindeutig zu viel Geld – wohl auch zurecht, da wir von der Küste aus 2 Touren sahen, die jeweils nur 5 – 10 Minuten bei den Walen blieben.

Als Alternative standen dann wieder Robben auf dem Programm. Diese gibt es doch überall noch kostenlos. Die Robben waren nur durch eine kleine Mauer vom Parkplatz getrennt, was das ganze nochmal viel spektakulärer gemacht hat.

Karikura Karikura

Da der Tag noch jung war, beschlossen wir, ein Stück die Küste entlang zufahren, vielleicht sehen wir von dort aus ein paar Delfine. Das Glück blieb allerdings nicht auf unserer Seite und wir hatten keine Delfine gesehen. Dafür eine ganz neue Art von Tieren – die Pinguinvögel. Pinguinvögel entdeckt man, wenn man die Küste schnell entlangfährt und dabei Vögel sieht, die aussehen wie Pinguine, hält man dann an und schaut nach, sieht man, dass man sich verirrt hat. Da wir nicht wussten, was das jetzt für Vögel sind, haben wir sie liebvoll Pinguinvögel getauft.

Karikura

Abends ging es dann noch zum Enten füttern auf den Campingplatz. Wir hatten wohl die kompletten Enten, Möwen und Spatzen der Umgebung versammelt.

Karikura

One Comment to “Kaikura”

  1. Januar 19th, 2009

    Claudia schreibt:

    In Kaikoura wird „Schwimmen mit Robben“ angeboten – das war für mich das Highlight in Neuseeland, also falls du mal wieder hinkommst wäre das vielleicht ne Idee…